14:00 - 15:30 Uhr

Viele Erfahrungen zeigen, dass Widerstand gegen Abschiebungen oder die entwürdigende Unterbringung in Turnhallen und Lagern erfolgreich sein kann. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Selbstorganisierung der Betroffenen. Wir haben Aktivist*innen vom Refugee Strike Bochum, dem Afghanischen Aufschrei Düsseldorf und vom überregionalen antirassistischen Netzwerk We'll Come United eingeladen, um über Erfahrungen selbstorganisierter Proteste und Aktionen zu sprechen. Wir wollen ganz konkret fragen:
Was kann ich bei drohender Abschiebung tun? Wie kann ich für meine Rechte kämpfen? Wie können andere mich dabei unterstützen?

Der Workshop richtet sich insbesondere an Refugees, aber auch an solidarische Unterstützer*innen.